bedeckt München 10°
vgwortpixel

Kommunalwahl 2020:Den Abwärtstrend stoppen

Bei der Moosburger SPD hat die Kandidatensuche begonnen

So eine Blöße wie 2014 wollen sie sich nicht mehr geben. Damals ging die Moosburger SPD ohne eigenen Bürgermeisterkandidaten in die Kommunalwahl und konnte auch die 24er-Liste für den Stadtrat nur zur Hälfte füllen, weil sich nicht genügend Bewerber zur Verfügung stellten. "So wollen wir es nach Möglichkeit natürlich nicht mehr machen", sagt Mathias Kern, seit April 2018 Vorsitzender des Ortsvereins. Momentan befindet er sich sozusagen in Sondierungsgesprächen, um in einer Zeit, in der es für die Partei auch auf Bundesebene alles andere als optimal läuft, zumindest in Moosburg den Abwärtstrend zu stoppen

Die Zeiten, als die Genossen im Stadtrat noch die Mehrheit hatten, sind längst passé. "Seit 1990 haben wir in Moosburg im Schnitt bei jeder Wahl gut fünf Prozent verloren. Wenn das so weiter geht, sind wir beim nächsten Mal nur noch bei sieben Prozent", rechnet Kern vor. Er geht davon aus, dass viele der konkurrierenden Parteien und Gruppierungen, auch die kleineren, eigene Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schicken werden. "Darum werden diesmal auch wir wieder jemanden aufstellen müssen, sonst gehen wir unter", prognostiziert der Ortsvorsitzende.

Einen Kandidaten hatten die Moosburger Sozialdemokraten schon im Auge, aber die Sache hat sich aus beruflichen Gründen zerschlagen. Doch die Suche nach Bewerbern für Bürgermeisteramt und Stadtrat gehe weiter, "ein paar Ideen habe ich da schon", so Kern.

Was die Liste für den Stadtrat angeht, ist er zuversichtlich, diese wieder voll zu kriegen. Demnächst will er mit Martin Pschorr, Gerd Beubl und Christoph Marschoun, den drei noch verbliebenen SPD-Stadträten, Gespräche führen. "Und dann haben wir auch noch neue Mitglieder im Ortsverein, die wir mit einbinden wollen." Bis zur Jahreshauptversammlung Ende April oder Anfang Mai wisse man vielleicht schon mehr. Dann soll es, obwohl keine regulären Neuwahlen anstehen, auch im Vorstand die eine oder andere Änderung geben.

Gespannt darf man auch sein, wie sich die SPD in den anderen Gemeinden, die dem Ortsverein Moosburg angehören, für die Kommunalwahl aufstellen wird. Neben Haag, Wolfersdorf und Zolling sind das auch Wang, Mauern, Gammelsdorf, Hörgertshausen und Attenkirchen, wo der Ortsvorsitzende selber zuhause ist. In seiner Heimatgemeinde, so Kern, sei auf politischer Ebene "momentan einiges in Bewegung".