Kammerberg:Führungen beim Bürger-Windrad

Betreiber informieren beim Tag der offenen Tür über die bisherigen Erträge und Kosten

Ein Tag der offenen Tür mit Führungen findet am Sonntag, 5. September, am Bürger-Windrad in Kammerberg statt. Informiert wird über die technischen Daten des Windrades, die Kosten, die Finanzierung, das Modell der Bürgerbeteiligung und die bisherigen Erträge. Als Höhepunkt können alle Teilnehmer das Windrad dann auch von innen besichtigen. Die Führung beginnt um 15 Uhr am Bürger-Windrad Kammerberg. Die Veranstaltung finden bei jedem Wetter statt.

Aus Anlass der kommenden Bundestagswahl informiert der Betreiber des Windrades, die Bürgerenergiegenossenschaft, BEG, auch über ihre Vorstellungen für die Umsetzung der lokale Energiewende. Bei einem Erzeugungsmix von 50 Prozent Sonne und 50 Prozent Wind würde sich der geringste Speicherbedarf und somit die geringsten Kosten für die Verbraucher ergeben, so die BEG. Durch die 10-H-Abstandsregelung in Bayern sei der Ausbau der Windenergie in Bayern aber nahezu zum Erliegen gekommen. Die Regel besagt, dass ein Windrad mindestens das zehnfache seiner Höhe von Wohnhäusern entfernt stehen muss. Die Bürgerenergie-Genossenschaft fordert nun, dass der Genehmigungsprozess für Windräder erleichtert werden müsse.

Ausführliche Informationen, auch zur aktuellen Stromproduktion und zu den Prognosen sowie weiterführenden Links zur Windenergie und zum Bürger-Windrad Kammerberg finden Interessierte unter www.beg-fs.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB