Im BRK-Heim Rudolf Seiters liest aus seiner Autobiografie

Rudolf Seiters, ehemals Innenminister sowie der engste Vertraute von Helmut Kohl und Präsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), liest am Dienstag, 21. März, um 19:30 Uhr im BRK-Heim, Stadtwaldstraße 6, aus Autobiografie "Vertrauensverhältnisse" und steht für Fragen zur Verfügung. Karten zum Preis von fünf Euro gibt es bei Barbaras Bücherstube oder an der Abendkasse. Gestalten wollte der in Osnabrück geborene Jurist immer, Angst vor Macht hatte er nie, auch wenn er um seine Person kein großes Aufheben machte. Egal ob als Kanzleramtsminister, Innenminister, Vizepräsident des Bundestags oder heute als Chef des DRK: Die Stationen seines Lebensweges eröffnen ein Panorama der späten deutschen Nachkriegsgesellschaft voller unbekannter Hintergrundgeschichten, amüsanter Anekdoten und Einblicke in entscheidende Phasen deutscher Geschichte.