Süddeutsche Zeitung

Polizeieinsatz in Hohenkammer:69-Jähriger greift mit einer Eisenstange an

Der Mann muss mit Hilfe eines Unterstützungskommandos aus seinem Haus geholt werden. Drei Beamte werden bei der Aktion verletzt.

Von Kerstin Vogel, Hohenkammer

Mit einer Eisenstange ist ein 69-Jähriger am Sonntag gegen 21.40 Uhr in Hohenkammer erst auf einen Nachbarn und dann auf die anrückende Polizei losgegangen. Bei dem Einsatz, zu dem auch ein Unterstützungskommando angefordert werden musste, wurden drei Beamte leicht verletzt.

Alarmiert hatte die Polizei der Nachbar, der von dem 69-Jährigen mit der Stange bedroht worden war und sich deshalb zu einem Bekannten geflüchtet hatte. Der Aggressor war zunächst zurück in sein Haus gegangen. Als die Polizei eintraf, weigerte er sich herauszukommen. Mit Hilfe des Unterstützungskommandos verschafften sich die Beamten Zutritt, der Mann allerdings griff erneut zu der Eisenstange, ging auf die Beamten los und verletzte einen mit einem Schlag auf den linken Arm. Mit einem "Distanzelektroimpulsgerät" - besser bekannt als Taser - wurde der Angreifer zu Boden gebracht, wie es im Polizeibericht heißt. Dabei verletzten sich zwei weitere Beamte leicht. Der 69-Jährige wurde ins Klinikum Freising gebracht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung, tätlichem Angriff, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher gefährlicher Körperverletzung.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5639274
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.