bedeckt München 21°
vgwortpixel

Hilfe gegen Langeweile:Am besten schon morgens Auspowern

Sabine Schork bietet in ihrem Blog "ichspringimdreieck" derzeit statt Ausflugstipps Ideen für Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten.

(Foto: oh)

Wie derzeit den Alltag mit Kindern strukturieren? Sabine Schork teilt viele Ideen auf dem Blog "ichspringimdreieck"

Normalerweise stellt Sabine Schork aus Steinhöring mit ihrer Poinger Kollegin Marion Hanke vor allem Ausflugstipps in der Region auf ihrem Blog "ichspringimdreieck" vor. Wie man derzeit am besten auch indoor seine Kinder von Langeweile und Fernseher fern hält, verrät Schork im Interview mit der SZ.

SZ: Was ist gerade die größte Herausforderung für Eltern?

Sabine Schork: Kinder haben normalerweise einen festen Tagesablauf, im Kindergarten etwa mit Morgenkreis, Sport, Bastelaufgaben verbunden. Die Schüler haben Unterricht, die Kleineren in der Krippe viele Motorik- und Bewegungsspiele. Einen Tag aufzubauen, der dem ähnelt, was die Kinder gewöhnt sind, Aktionen aus verschiedenen Bereichen anzubieten, ihnen in gewissem Maße eine Routine zu vermitteln - und das mit den eigenen anstehenden Aufgaben zu integrieren, das ist die große Herausforderung für die Eltern.

Wie könnte man das lösen?

Jeder Tag sollte drei wichtige Programmpunkte beinhalten. Bewegung und Sport sollte man am besten schon vormittags mit einbauen, weil die Kinder dann einfach entspannter sind. Das Zweite ist, dass man aktiv mit den Kindern etwas übt, lernt oder ihnen etwas beibringt. Schulkinder haben ihre Aufgaben, Kindergartenkinder können motorisch viel beim Basteln lernen oder etwa Vorschulübungen ausprobieren. Dazu gibt es im Internet viel kostenloses Material. Und drittens: Egal, wie alt das Kind ist, es ist immer ein großer Anteil an Selbstbeschäftigung im Alltag dabei.

Wie könnte ich zuhause meine Kinder sportlich auspowern?

Wir bauen etwa fast täglich einen Parcours im Wohnzimmer auf, am besten mit den Spielsachen, die gerade herumliegen. Über Couch und unter Decken hindurch, über die Stifteschachtel und die Reste von der Murmelbahn. Wenn es möglich ist, gehen wir natürlich auch raus an die frische Luft. Da ist es am wichtigsten, dass die Eltern motiviert sind, den Kindern Vorschläge zu machen, mit Stöcken und Steinen zu spielen, klettern zu gehen, die Natur mit offenen Augen zu sehen. Es gibt auch im Netz tolle Angebote für Sport mit Kindern, etwa von Alba Berlin. Die machen jeden Tag eine wunderschöne Online-Sportstunde. Gestern haben wir eine Sportschatzsuche gemacht, heute gab es magische Schuhe, mit denen wir gezaubert haben.

Was, wenn Mama und Papa beide arbeiten müssen? Ist ein Fernsehmarathon die Lösung?

Natürlich werden die meisten Kindern momentan mehr fernsehen dürfen, da gibt es - nicht nur momentan - kinderfreundliches Programm und Bildungsfilme. Darüberhinaus kann ich nur empfehlen: Nehmt euch in der Früh schon die Zeit und macht aktiv etwas mit den Kindern, weil von Minute eins an Selbstbeschäftigung zu verlangen, das geht grundsätzlich nicht. Außerdem würde ich auch mal Hörspiele als Alternative zum Fernsehen anbieten, da gibt es viele kostenlos online. Meine zwei Kinder lieben auch Kneten über alles, Bügelperlenbilder, Mandalas aus dem Internet mit Dinosauriern oder Raumschiffen.

Weitere Spieletipps und Beschäftigungsideen für Kinder: https://www.ichspringimdreieck.de/beschaeftigungsideen-mit-kindern-indoor/

© SZ vom 07.04.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite