Hauhaltsjahr 2021 in Neufahrn:Überraschende Mehreinnahmen

Nach dem finanziell schwierigen Corona-Jahr 2020 hat sich die Lage heuer für die Gemeinde Neufahrn positiv entwickelt. Das geht aus einem Überblick hervor, den der Kämmerer jüngst im Finanzausschuss bei den Haushaltsberatungen für das kommende Jahr gab. Danach wird der Verwaltungshaushalt 2021 mit einem deutlichen Einnahmenüberschuss abschließen. Dieser speist sich zum einen aus tatsächlichen Mehreinnahmen, etwa bei der Einkommensteuerbeteiligung, die um 400 000 Euro auf 15,6 Millionen Euro steigt.

Auch bei der Grunderwerbssteuer verzeichnet man 400 000 Euro zusätzlich, beim Gewerbesteuer-Aufkommen sogar 2,6 Millionen, was dann 10,8 Millionen Euro ergibt. Zusätzlich zu den Mehreinnahmen verzeichnet der Kämmerer auch Minderausgaben im Verwaltungshaushalt. Mit Stand 11. November beliefen sie sich auf rund vier Millionen Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB