bedeckt München 17°

Hallbergmoos:Selbstbedienung falsch verstanden

Das Wort "Selbstbedienung" haben sechs Männer im Alter zwischen 41 und 67 Jahren nach Ansicht der Neufahrner Polizei offenbar gründlich missverstanden. Das Sextett hatte sich seit Ende Februar aus einer Bauernhofverkaufsstelle in Hallbergmoos mit Obst und Saft bedient. Der Verkauf läuft dort auf Vertrauensbasis in Form der Selbstbedienung. Die Männer hatten in sechs Fällen die Ware entweder gar nicht oder nur mit Kleingeld bezahlt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 900 Euro. Nach dem Prinzip "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" hatte der Inhaber der Verkaufsstelle aber eine Videokamera installiert, mit deren Aufzeichnungen die Neufahrner Polizei den mutmaßlichen Dieben auf die Spur kam. Die Ermittlungen liefen auch über den Arbeitgeber der Männer, der sich im Zweifelsfall zu einer Schadenregulierung bereit erklärte. Den Betrag will er seinen Beschäftigten natürlich vom Lohn abziehen. Die sechs Männer erwarten Anzeigen wegen Diebstahls.

© SZ vom 25.03.2021 / beb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema