Geschenke und Information:Shoppen am Domberg

Der neue Laden bietet ein buntes Sortiment

Orientierungslos auf dem Domberg herumirren muss heute niemand mehr. Ein interaktives Modell des Gebäudeensembles im neu eröffneten Dombergladen weist jedem Ortsfremden den Weg. Wer will, kann sich im ehemals fürstbischöflichen Marstall auch mit verschiedenen Devotionalien eindecken. Eine "Reise in die Ewigkeit" heißt das Würfelspiel, das es dort zu kaufen gibt. Die Freisinger Hofapotheke hat eigens einen Korbinianstee aus Kräutern zusammengemischt. Unter anderem enthält er Beinwell. Kerzen mit dem Abbild der Muttergottes sollen vor allem im Winter Licht ins Dunkle bringen. Und sie verbreiten eine heimelige Stimmung.

Korbinian und sein Bär sind im Dombergladen omnipräsent, als Porzellanfiguren aus der Manufaktur von Peter Werner in Schrobenhausen oder - zumindest was den Namen angeht - als Bärwurz aus dem Bayerischen Wald. Fürstbischöfliche Pralinen stammen aus der Freisinger Confiserie Mittermeier, gemacht von Geschäftsinhaberin Brigitte Lochner. Bücher mit religiösem oder kunstgeschichtlichem Hintergrund gibt es in der Büchergalerie des Dombergladens.

Wer die hell erleuchteten Räume betritt, der steht zunächst vor dem Informationsdesk, das täglich besetzt sein wird. Geht man geradewegs vorbei, gelangt man in den Raum, in dem das dreidimensionale Domberg-Modell steht. Das liefert mit seinem Touchscreen einen Überblick über die historische Bedeutung des Freisinger Domberg-Ensembles sowie über das aktuelle Geschehen dort.

Interessierte können im neuen Dombergladen täglich von 10 bis 16 Uhr im Angebot stöbern oder sich über den Domberg informieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB