bedeckt München 20°

Gern gesehener Gast:Virtuose an der Orgel

knapp

Edgar Krapp gibt in der Neustifter Kirche ein Konzert an der von ihm hoch geschätzten Orgel.

(Foto: privat)

Edgar Krapp gibt ein Konzert in der Neustifter Kirche

Im Zuge der Innenrenovierung der Neustifter Kirche ist Orgel intensiv gereinigt worden. 1992 war sie zum 100-jährigen Bestehen der Pfarrei vom Orgelbauer Johannes Klais aus Bonn gebaut worden. Das neu intonierte Werk im barocken Orgelgehäuse präsentiert nun der Organist Edgar Krapp am Donnerstag, 14. Juli, um 20 Uhr während eines großen Orgelkonzerts. Dabei wird er Werke von L. N. Clérambault, J. G. Walther, J. S. Bach und J. H. Knecht spielen.

Der in Bamberg geborene Krapp war an der Münchner Musikhochschule Meisterschüler von Franz Lehrndorfer und studierte in Paris bei Marie-Claire Alain. 1971 erhielt er beim ARD-Wettbewerb den ersten Preis. Im Anschluss an diese besondere Auszeichnung unterrichtete Krapp an den Musikhochschulen Frankfurt, München und Salzburg. Als Jury-Mitglied wirkt er bei vielen bedeutenden internationalen Wettbewerben mit und zeigt sich als ein hervorragender Orgelvirtuose, der für seine Klangfantasie und technische Brillanz zu Recht berühmt ist. 1992 hob Krapp die neu gebaute Neustifter Orgel mit einem Aufsehen erregenden Konzert "aus der Taufe" und war seit dieser Zeit immer wieder Gast an der von ihm hochgeschätzten Orgel. Karten für das Orgelkonzert zu 12 Euro gibt es am Donnerstag, 14. Juli, an der Abendkasse.

© SZ vom 07.07.2016 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite