Mit einem Päckchen helfen Die Weihnachtspackerlstadt

In Freising gibt es zur Weihnachtspäckchenaktion "Geschenk mit Herz" der Hilfsorganisation "humedica" am Donnerstag 9. November, ein Festprogramm auf dem Marienplatz. Bei ihren Päckchen sollen die Schenkenden je ankreuzen, für wen das Geschenk bestimmt ist.

(Foto: Stephan Rumpf)

Freising beteiligt sich am 9. November mit einem großen Familienfest auf dem Marienplatz an der Aktion "Geschenk mit Herz", bei der gespendete Päckchen für Kinder in Ost- und Südosteuropa gesammelt werden.

Von Peter Becker, Freising

"Sensationell", so beurteilte Freisings Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher während einer Pressekonferenz das große Festprogramm rund um die Weihnachtspäckchenaktion "Geschenk mit Herz" der Hilfsorganisation "humedica". Diese findet am Donnerstag 9. November, statt. Auf dem Marienplatz steigt an diesem Tag von 17 bis 19 Uhr ein großes Fest für die ganze Familie. Geplant sind Auftritte der Musiker von Luz amoi und Apollon's Smile, ein Besuch vom Kabarettisten Wolfgang Krebs und zwei Liveschaltungen in der Abendschau des Bayerischen Rundfunks.

Bei der Weihnachtspäckchenaktion packen Menschen in ganz Bayern Schuhkartons mit schönen und nützlichen Geschenken für Kinder in Ost- und Südosteuropa. Damit es gerecht zugeht, sollten die Spender Gegenstände aus einer Liste auswählen, die "humedica" vorgefertigt hat. Dazu können weitere Dinge hinzugefügt werden. "Süßigkeiten sollten mindestens ein halbes Jahr haltbar sein", erklärte Esther Schwan von "humedica". Kriegsspielzeug ist natürlich unerwünscht. Auf einem Coupon, der sich auf einem zur Weihnachtspäckchenaktion gehörendem Flyer befindet, sollen die Freisinger ankreuzen, für wen das Geschenk bestimmt ist: für ein Mädchen oder einen Jungen. Dazu gibt es eine Alterstaffelung von zwei bis vier über fünf bis acht bis hin zu neun bis zwölf Jahre. Die Flyer, versehen mit nützlichen Tipps zur Aktion und dem Coupon, liegen im Bürgerbüro, in der Stadtbibliothek und in vielen Geschäften zum Mitnehmen bereit.

Es treten Wolfgang Krebs, Apollon's Smile und Luz amoi auf - alle ohne Gage

Am 9. November wird Freising dann zur "Weihnachtspackerlstadt". Von 16.45 Uhr an ziehen Kindergartengruppen mit Laternen und ihren Geschenken über die Untere Hauptstraße zum Marienplatz. Sie singen dort unter der Begleitung von jungen Blechbläsern der Freisinger Musikschule Martinslieder. Das Bühnenprogramm startet um 17 Uhr mit Apollon's Smile. Um 17.30 Uhr treten der Kinderchor der städtischen Musikschule und der Kinderkantorei der Freisinger Dommusik auf. Mit Melodien aus "Die Kinder des Monsieur Mathieu" und Korbiniansliedern stimmen sie auf den Martinszug ein, der am 12. November stattfindet. Um 18 Uhr betreten Luz amoi, der Headliner der Veranstaltung, die Bühne. Martin Keeser, Leiter der Freisinger Musikschule, betonte, dass alle Künstler auf eine Gage für ihre Auftritte verzichten. Mit diesem attraktiven Begleitprogramm sollen zu der Packetaktion "die Leute herbeigelockt werden". Auch Kabarettist Krebs eilt extra von einem Dreh zum Marienplatz herbei. Die Abendschau des Bayerischen Rundfunks blendet sich gegen 17.30 und 18.30 Uhr zweimal zu Live-Reportagen ein und zeigt, wie die Freisinger quasi schon in vorweihnachtlicher Atmosphäre dort ihre Päckchen abgeben.

Werben für die Weihnachtspäckchenaktion (von links): Sebastian Zausch (humedica), Robert Zellner (Sozialamt der Stadt), Odilo Zapf (Musikschule), Esther Schwan (humedica) und Musikschulleiter Martin Keeser.

(Foto: Lukas Barth)

Laut Robert Zellner, Leiter des Sozialamts im Rathaus, ist geplant, eine Menschenkette vom Domberg zum Marienplatz zu bilden. Auf diesem Weg sollen Päckchen per Hand weitergereicht werden.

Das Familienfest hat natürlich Auswirkungen auf den Straßenverkehr. Die Innenstadt wird am 9. November nachmittags gesperrt. Die Stadtbusse fahren nur bis 16 Uhr.