Geburtstagsfeier am Wochenende Aus Liebe zur Musik

Die Echinger Musikschule feiert am Wochenende ihr 40-jähriges Bestehen. Bei den verschiedenen Veranstaltungen aus diesem Anlass werden auch junge Künstler ihr Können unter Beweis stellen.

(Foto: Musikschule Eching)

Vor 40 Jahren ist in Eching die Musikschule der Gemeinde gegründet worden. Zum Jubiläum finden Konzerte mit Chören, Ensembles und Solisten, eine Matinée und ein Sommerfest statt

Von Klaus Bachhuber, Eching

Welch musischer Ort Eching ist, wird Besuchern schon bei der Einfahrt von der Autobahn her augenfällig: Den Ortseingang markiert dort die gemeindliche Musikschule. Seit 40 Jahren gibt es diese Institution im Ort nun in dieser Form, am Wochenende feiert die Musikschule mit Konzerten und einem Sommerfest ihr Jubiläum. Als öffentliche Einrichtung ist die Echinger Musikschule "allen zugänglich vom Kleinkind bis zum Senioren, vom Anfänger bis zum Profi", heißt es in der Selbstdarstellung auf der Webseite, und damit biete die Schule "die Möglichkeit einer Grundlage für eine vielleicht lebenslange Auseinandersetzung mit einem der schönsten Dinge, die uns das Leben bieten kann: der Musik."

Anfang der Siebzigerjahre hatte das musische Interesse einiger Familien den Grundstock für die heutige Musikschule gelegt. Für eine musikalische Erziehung ihrer Kinder taten sich Eltern zusammen und engagierten die am Ort lebende professionelle Sängerin Sieglinde Dostal-Corthen. Wegen der großen Resonanz übernahm 1973 die Volkshochschule (Vhs) das Angebot in ihr Kurssystem und weil die Nachfrage auch die bescheidenen Vhs-Kapazitäten sprengte, gründete sich 1975 zur Trägerschaft ein eigener Verein, die Sing- und Musikschule Eching.

Auch der war mit der Nachfrage bald überfordert, so dass sich 1978 das Rathaus einklinkte. Am 18. Dezember beschloss der Gemeinderat die Übernahme der Einrichtung in kommunaler Trägerschaft und damit wurde 1979 die Musikschule der Gemeinde begründet. Mit 319 Kindern startete die Einrichtung im Schuljahr 1979/80, elf Lehrer unterrichteten im alten Schulhaus an der Unteren Hauptstraße und in Klassenzimmern der Volksschule an der Danziger Straße.

Als Schulleiter wurde Manfred Bernt eingestellt, sein Büro war im Keller des alten Schulhauses. Konzerte und Vorspielabende fanden zunächst im Pfarrsaal St. Andreas statt. Schon 1984 erreichte die Musikschule erstmals die Marke von 500 Schülern. Eine neue Zeitrechnung begann dann in den Neunzigern, als der Gemeinderat ein eigenes Gebäude beschloss. 1994 wurde die Musikschule bezogen mit ausreichend Probenräumen und einem eigenen Konzertsaal.

In diesem Schuljahr betreuen 32 festangestellte Musiklehrer 730 Schüler im Alter von drei bis 80 Jahren. Von "Singen, Spielen, Tanzen für Zweijährige" über musikalische Früherziehung oder Grundkursen für Kinder werden Einsteiger an den Instrumentalunterricht herangeführt. Dazu gibt es Chöre, Instrumentalgruppen und Bands. Es werden nahezu alle Instrumente und Gesang unterrichtet und alle Stilrichtungen von Klassik, Jazz, Pop bis hin zu Volksmusik vermittelt.

Mit diversen Veranstaltungen von Vorspielabenden über Konzerte bis hin zu Großproduktionen wie Musicals bereichert die Musikschule immer wieder das Veranstaltungsangebot in Eching. In Kooperationen etwa mit der Gemeindebücherei werden neue Formate ausprobiert. Seit der Gründung der Musikschule ist Marita Bernt als Lehrerin dabei. Nach dem plötzlichen Tod ihres Ehemannes 2005 übernahm sie auch die Leitung des Hauses. Seit 2014 leitet Katrin Masius die Musikschule, einst Schülerin im Haus und mittlerweile Master of Art für Musik und Tanzpädagogik.

Zum Jubiläum gibt es am Freitag, 12. Juli, um 19 Uhr in der Musikschule ein großes Konzert mit Chören, Ensembles und Solisten der Musikschule. Am Samstag, 13. Juli, wird ab 15 Uhr ein Sommerfest mit musikalischen Angeboten und Einlagen gefeiert und um 19 Uhr gibt es ein Jazz-, Rock- und Popkonzert mit Bands der Schule. Am Sonntag, 14. Juli, schließlich findet um 11 Uhr eine Jubiläumsmatinée statt.