Fußball-Landesliga SE Freising gewinnt Derby

Klarer 2:0-Sieg im Duell gegen Hallbergmoos

Das Prestigeduell gegen den VfB Hallbergmoos haben die Landesliga-Fußballer des SE Freising am Dienstag klar mit 2:0 für sich entschieden. Der SEF gab in Hallbergmoos von Anfang an den Ton an und drängte den VfB in die Defensive. Die erste zwingende Chance gab es aber erst in der 14. Minute - es war gleich die Führung. Sebastian Mihajlovic spielte steil auf Andreas Hohlenburger, der zog davon und schoss unbedrängt ein. In der 33. Minute spielte Ilker Yildiz steil auf Burak Özdemir, und der hatte keine Mühe zum 2:0 einzuschießen. Der SEF blieb weiterhin im Angriff, VfB-Torhüter Nico Merz musste ein ums andere Male sein ganzes Können aufbieten. Die einzige Chance in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber in der 45. Minute durch Michael Kopp. Nach der Pause erspielten sich die Freisinger Chance um Chance, doch der letzte Pass war meist zu ungenau oder Merz parierte glänzend. Das nasskalte Wetter, teilweise regnete es in Strömen, mag dazu beigetragen haben, dass die Freisinger in der letzten Viertelstunde einen Gang zurückschalteten und der VfB nun stärker zur Geltung kam. Ben Held prüfte zweimal den SEF-Torhüter. Im SEF-Lager haderte man wegen einiger fragwürdigen Entscheidungen mit dem Schiedsrichter. Doch: "Wir haben 2:0 gewonnen, das ist okay", sagte Trainer Michael Schütz nach dem Spiel kurz und knapp.

Schon diesen Freitag hat der sein nächstes Heimspiel. Gegner ist dann um 19.30 Uhr der TSV Vilsbiburg, der zwar auf dem letzten Tabellenplatz steht, aber in den beiden letzten Spielen punkten konnte.