bedeckt München

Freisinger Schafhof:Online-Treff der Künstler

Künstlerhaus Schafhof startet neues Donnerstag-Angebot

Das Europäische Künstlerhaus im Schafhof zeigt bis zum 18. März unter dem Motto "[OUTPUT] Kulturbotschaften" jeweils donnerstags Online-Präsentationen und Gespräche mit sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern am europäischen Kunststipendium Oberbayern im Jahr 2020. Ursprünglich war die Ausstellung unter dem Titel "Fokus Europa II Live" im Schafhof geplant. Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Partnerländern berichten nun online über Strategien und Situationen. Damit lassen sie laut Pressemitteilung des Bezirks Oberbayern alle am Austausch der Kulturen teilnehmen. Die Online-Vorstellungen beginnen um 19 Uhr.

Die Kunstschaffenden Sigrid Krenner und Clemens Bauder stellen sich am Donnerstag, 18. Februar, vor. Sie stammen aus dem österreichischen Linz und waren im vergangenen Jahr am Schafhof tätig. Eine Woche später folgt Katinka Hajas. Die Künstlerin stammt aus Budapest und erzählt von ihrem Aufenthalt in Freising während des ersten Lockdowns. Die Münchnerin Laura Leppert ist am 3. März zu sehen. Sie hat ihr Kunststipendium in Kosice absolviert. Die Künstlerin und der Künstler Constance Budke und Jonny Linder stellen sich am 11. März vor. Beide stammen aus München und haben an der Online-Residenz der Nazar Voitivich Art Residence in der Ukraine teilgenommen. Die Münchner Künstlerin Marie Jaksch beschließt am 18. März die Reihe der Videobeiträge. Sie hat im vergangenen Jahr im Atelierhaus Salzamt in Linz gearbeitet.

Die Aufenthalte weiterer Kunstschaffender aus dem Ausland und Oberbayern sind wegen der Pandemie zunächst auf dieses Jahr verschoben. Die Arbeiten aller Stipendiatinnen und Stipendiaten werden 2022 in einer Ausstellung präsentiert. Weitere Informationen: https://www.schafhof-kuenstlerhaus.de.

© SZ vom 15.02.2021 / beb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema