Freisinger Landkreis-Schulen:Neue IT-Ausstattung für 250 000 Euro

Löblich ist es, dass der Landkreis als Sachaufwandsträger für seine Schulen IT-Ausstattung in Höhe von etwa 250 000 Euro beschaffen will. Dazu zählen PCs, Monitore, Notebooks, IOS-Tablets, Windows-Tablets, jeweils mit entsprechendem Zubehör und Digitalkameras. Der Schulausschuss des Kreistags stimmte zu, stellte aber auch kritische Fragen. Wie es denn mit der Personalausstattung aussehe, wollte Martin Pschorr (SPD) wissen. Tobias Weiskopf (FDP) hätte am liebsten an jeder Schule einen IT-Hausmeister, der sich bei Problemen um die digitalen Geräte kümmert. Landrat Helmut Petz (FW) musste die Fragesteller vertrösten. In der nächsten Sitzung werde es nähere Auskünfte dazu geben. Derzeit sind vier Stellen geplant für Personen, die sich mit der digitalen Ausstattung auskennen. Es nütze ja nichts, wenn die Geräte rumstünden, und keiner was damit anzufangen wisse. Florian Plajer, Abteilungsleiter Hoch- und Tiefbau, sagte auf Nachfrage von Eva-Maria Oberloher (CSU), dass bis zum Jahresende alle weiterführenden Landkreis-Schulen mit Glasfaserkabel versorgt sein sollten.

© SZ vom 29.09.2021 / beb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB