bedeckt München
vgwortpixel

Freisinger Köpfe:Schwimmen ist ihr Leben

Schwimmerin Julia Titze, Eching

Leistungsschwimmerin Julia Titze.

(Foto: privat)

Für Julia Titze aus Eching heißt es: erst Training, dann Schule.

Schwimmen, essen, schlafen. So könnte man recht treffend Julia Titzes Tagesablauf beschreiben. Die junge Echingerin ist Leistungsschwimmerin bei der SG Stadtwerke München und war auch dieses Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin dabei. Und dabei hat sie noch nicht einmal die Schule abgeschlossen. Morgens Training, dann Schule, abends noch mal Training. Julia Titze ist im Wasser zuhause. Dass da nicht so viel Zeit für Partys bleibt wie bei anderen Jugendlichen, überrascht nicht. Aber wer zu den Besten gehören will, der muss Disziplin zeigen. "Schwimmen ist mein Leben. Ich mache das gerne", sagt die 18-Jährige.

Die ambitionierte Sportlerin fing schon früh mit dem Schwimmen an, was in ihrer Familie quasi Tradition hat. Mit gerade einmal sechs Jahren begann Julia Titze mit Schwimmen als Leistungssport in Lohhof, 2014 kam dann der Wechsel zur SG Stadtwerke München. Wofür sie trainiert? Um 2024 bei den Olympischen Spielen zu starten. Im Oktober war Julia Titze in Berlin beim World Cup dabei - so wie ihr Idol Katinka Hosszú. Die Ungarin ist Olympiasiegerin und mehrfache Weltmeisterin im Schwimmen und für Titze ein großes Vorbild. Wie Julia Titze ihren Alltag meistert, wie sie Schule und Schwimmen unter einen Hut bringt, erzählt sie im SZ-Interview.