bedeckt München
vgwortpixel

Freisinger Köpfe:Rock'n'Roll als Ausgleich

vitus

Der begeisterte Rock'n'Roll-Tänzer, der für einen Freisinger Verein regelmäßig an Turnieren teilnimmt, trainiert nun zum zweiten Mal das Zollinger Prinzenpaar.

(Foto: Privat)

Vitus Reiter tanzt gern und trainiert das Zollinger Prinzenpaar

Der 25-jährige Vitus Reiter ist seit 2015 zweiter Präsident der Narrhalla Zolling und macht sich um die Zukunft des Vereins, der nächstes Jahr seinen 50. Geburtstag feiert, keine Sorgen. Denn die Faschingsbegeisterung in Zolling ist ungebrochen. Zwar gebe es in der Gemeinde weniger Bälle als noch vor zehn Jahren, aber die seien sehr gut besucht, sagt Reiter. Jedes Jahr erhalte die Narrhalla viele Anfragen von Eltern, deren Kinder in der Garde tanzen möchten.

Der begeisterte Rock'n'Roll-Tänzer, der für einen Freisinger Verein regelmäßig an Turnieren teilnimmt, trainiert nun zum zweiten Mal das Zollinger Prinzenpaar und hat für die beiden auch eine Choreografie entwickelt - natürlich mit einigen Rock'n'Roll-Elementen. Seit vergangenen Sommer wurde fleißig trainiert. Für Vitus Reiter ist das Tanzen der ideale Ausgleich zu seinem Studium der Fahrzeugtechnik an der Hochschule München.

In den Monaten von Dezember bis Februar drehte sich im Hause Reiter schon immer alles um den Fasching, auch die beiden Brüder des zweiten Präsidenten sind von Kindesbeinen an mit dabei und die Eltern helfen natürlich auch mit. Jedes Jahr läutet der Inthronisationsball im Januar die Faschingssaison ein, dann folgen der Kinderball, das Faschingstreiben und als Höhepunkt der Rosenmontagsball im Zollinger Bürgerhaus. Warum der Fasching und das zeitintensive Engagement im Verein viele junge Zollinger anspricht, davon berichtet Vitus Reiter im Gespräch mit der SZ Freising.