bedeckt München 23°
vgwortpixel

Freisinger Köpfe:Ein Leben für die Kunst

Siegie Läng malt nicht nur, sie töpfert auch und fertigt Schmuck. Dabei ist sie eigentlich Steuerfachkraft.

"Kunsturgestein" Siegie Läng.

(Foto: Marco Einfeldt)

Der Titel "Kunst-Urgestein" steht nicht jedem zu, Sieglinde Läng , genannt Siegi, wäre allerdings eine der wenigen, die sich definitiv damit schmücken dürfte. Die freischaffende Künstlerin ist schon über ein halbes Jahrhundert lang mit diversen Malgruppen und eigenen Projekten im Landkreis Freising aktiv und hat im Rahmen vieler Ausstellungen, teils sogar in München oder Ungarn, bereits viele Male gezeigt, was sie kann. Und das ist eine ganze Menge.

Die gelernte Steuerfachkraft malt nicht nur gerne, sie fertigt auch Silberschmuck an und töpfert Ton-Skulpturen. Außerdem hat die begeisterte Turnerin selbst lange Jahre eine Echinger Gymnastik-Abteilung geleitet, zusätzlich dazu singt sie viel und gerne und spielt mehrere Instrumente. Dass es trotz ihres Talents mit einer beruflichen Laufbahn in der Musik nichts wurde, liegt nach eigener Aussage vor allem an Längs Eltern, welche für sie den Beruf der Steuerfachkraft vorgesehen hatten, durch welchen sie in die Fußstapfen ihres Vaters tritt.

Siegi Läng zeichnet sich neben ihren beeindruckenden Tonskulpturen und Acryl- und Aquarellbildern insbesondere durch ihr soziales Engagement aus. Dieses zeigt sich etwa bei ihrer aktuellen Ausstellung im Alten-Service-Zentrum (ASZ) Eching, zu deren Vernissage die Künstlerin eine Tombola zugunsten der integrativen Echinger Kita "Bunte Arche" veranstaltete. Auch bei vergangenen Ausstellungen organisierte Läng bereits Charity-Verlosungen, durch welche sie etwa den Verein "LichtBlick Seniorenhilfe" oder den Trägerverein des ASZ unterstützte.

Die gebürtige Ungarin, die seit 1971 in Eching wohnt, bietet zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Volkshochschul-Dozentin noch zwei Malkurse an. Die Echinger Gruppe "Atelier 8" trifft sich alle ein bis zwei Monate und steht genauso wie die Günzenhausener Malgruppe allen Interessierten offen.

  • Themen in diesem Artikel: