bedeckt München 28°

Freisinger Innenstadt:Arbeiten am neuen Wärmenetz

Das neue Wärmenetz kommt jetzt auch an den Marienplatz und den Rindermarkt. Von Dienstag, 4. Mai, an werden auf der westlichen Seite des Marienplatzes durch die Freisinger Stadtwerke die Gas- und Wasserleitungen erneuert und das neue Wärmenetz erweitert. Das meldet die Stadt Freising. Die Arbeiten erfolgen in einem gemeinsamen Graben. Geplant ist, die Baumaßnahme an der Hauptstraße zu beginnen und in Richtung Norden fortzuführen. Im Anschluss, voraussichtlich von Juli 2021 an, wird auch der Bereich des Rindermarktes bis zur Ziegelgasse hin mit dem neuen Wärmenetz erschlossen.

Voraussichtlich bis Juni 2021 sind der Zugang zum Bürgerbüro und zum öffentlichen WC nahe des Standesamtes uneingeschränkt möglich. Im weiteren Baufortschritt werden zu Fuß Gehende und Radfahrende kleinräumig umgeleitet. Die Arbeiten sollen etwa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen. Aus Sicherheitsgründen müssen Radfahrende im Baustellenbereich schieben. Radler/-innen, die kein Ziel in der Innenstadt haben, werden gebeten, die Radumfahrung über die Kammergasse zu nutzen. Alle anliegenden Geschäfte, Praxen und Hauseingänge bleiben während der Bauphasen erreichbar.

Alle Informationen zur Innenstadt-Neugestaltung sind online zusammengefasst (https://innenstadt.freising.de). Hier wird auch die neue Wärmeversorgung durch das Wärmenetz beschrieben. Wer sich für einen Anschluss interessiert, erhält alle nötigen Informationen auch telefonisch bei den Freisinger Stadtwerken (0 81 61/183-0).

© SZ vom 03.05.2021 / vo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB