Freisinger Festival Vorbereitungen für Uferlos 2019 fast abgeschlossen

Marc Amacher, bekannt aus der sechsten Staffel von The Voice of Germany, kommt auch.

(Foto: Privat)

Musik pur heißt es vom 24. Mai bis zum 2. Juni wieder beim Uferlos-Festival in der Freisinger Luitpoldanlage mit vielen kostenlosen Konzerten. Karten benötigen Besucher nur für Konstantin Wecker, "Amon Düül II" und "Kraan".

Von Birgit Goormann-Prugger, Freising

Die Vorbereitungen für das Uferlos-Festival 2019 sind beinahe abgeschlossen. Vom 24 .Mai bis zum 2. Juni steht wieder die Uferlos-Zeltstadt auf dem Gelände der Freisinger Luitpoldanlage. Der Aufbau startet nach Informationen der Festivalmacher am 13. Mai. Geboten werden den Besuchern über 100 Künstler auf sieben verschiedenen Bühnen, eine bunte Auswahl an Ständen auf dem Markt der Möglichkeiten sowie auch wieder das informative Nachhaltigkeitszelt. Jetzt hoffen die Veranstalter nur noch auf gutes Wetter und viele Besucher.

Laut Vipo Maat ist die Zusammenstellung des Aussteller-Angebots abgeschlossen. Auch das Band-Booking sei für dieses Jahr beendet. Gesucht würden noch ein paar Mitarbeiter für den Bereich Gastro & Service (bewerben kann man sich hier: http://uferlos-festival.de/bewerbungen/jobs/). Zum Großteil können die Festival-Macher hier aber auf ihr altes Team zurückgreifen.

So war das erste Wochenende

Eindrücke vom Uferlos 2018

Das Konstantin Wecker Trio zum Auftakt am 24. Mai und die Krautrock-Legenden Amon Düül II und Kraan am 1. Juni, das sind zwei kostenpflichtige Highlights, die zum Programm des Uferlos-Festivals gehören und in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege organisiert werden. Sonst ist aber der Eintritt wie immer frei, so auch bei dem Auftritten von Jingo-lo-ba, der Santana Tribute Band, Boppin' B, The Heimatdamisch, Liquid & Maniac, der Jazzrausch Bigband, Bananafishbones, Sepalot Quartet, Nick Woodland, Buntspecht, Pitu Pati, der Bigband Dachau, The Weight, Gewürztraminer, Shakers Blues Band, Jamaram, Marc Amacher & Band oder der Unterbiberger Hofmusik und vielen anderen. Der Attenkirchener Kulturverein bietet wieder seine offene Bühne, im Kaffeehauszelt gibt es Flamenco mit Brisa Caliente del Sur, Aaron Brooks und seine Band spielen mit und die Band Heroes erinnert an den legendären David Bowie.

Das Augenmerk liegt auf dem Thema Essen

Auch das Motto für das Nachhaltigkeitszelt 2019 steht mittlerweile fest: Nachdem der Schwerpunkt im vergangenen Jahr auf dem Thema "Müllvermeidung" lag, setzen die Veranstalter in diesem Jahr besonderes Augenmerk auf das Thema "Essen". Nahrungsmittelerzeugung und -verarbeitung, Regionalität und Transport, Gesundheit und Vielfalt - Essen geht schließlich alle an und spielt in viele Bereiche des Lebens hinein. Mit Vorträgen, Aktionen und einer Ausstellung möchten die Festival-Veranstalter informieren und leckeres, nachhaltiges und hochwertiges Essen in den Fokus stellen.

Am Vatertag, am Donnerstag, 30. Mai, findet traditionell der Uferlos-Lauf statt. Wer sich dann entspannen möchte, soll in den gemütlichen Biergärten auf dem Gelände zur Ruhe kommen. Und auch für die kleinsten Besucher ist auf dem Uferlos-Festival einiges geboten. Der Spielbus der Freisinger Stadtjugendpflege, eine Hüpfburg sowie das Kinderland mit Kinder-Konzerten, Malaktionen und Schminken sind die Attraktionen.

Hungern muss man natürlich auch nicht. Neben Südtiroler, türkischen, kolumbianischen und indischen Spezialitäten haben die Aussteller Klassiker wie Burger, Würstl, Spieße, Steckerlfisch und Brotzeitteller im Programm. Außerdem sind Falafel, veganes Gyros, Crêpes, Langos, Wraps und Flammkuchen aus dem Holzofen im Angebot.

Das komplette Programmheft erscheint in Kürze zum Download: www.uferlos-festival.de/programmheft

Freising Zehn Jahre Uferlos-Festival

Nachhaltig und fair

Zehn Jahre Uferlos-Festival

An diesem Freitag beginnt die zehntägige Sause in der Luitpold-Anlage. Im Jubiläumsjahr gibt es als Neuerung eine Kleinkunstbühne. Die Veranstalter setzen weiter auf eine kleine, feine Veranstaltung ohne Gigantismus.   Von Gudrun Regelein