Zwei Wochen vor dem Freisinger Volksfest:Bierprobe auf dem Marienplatz

Zwei Wochen vor dem Freisinger Volksfest: Die Festbiere, die traditionell von den beiden Freisinger Brauereien für das Volksfest hergestellt werden, können wieder vorab verkostet werden.

Die Festbiere, die traditionell von den beiden Freisinger Brauereien für das Volksfest hergestellt werden, können wieder vorab verkostet werden.

(Foto: Marco Einfeldt)

Die Festbiere, die traditionell von den beiden Freisinger Brauereien für das Volksfest hergestellt werden, können in diesem Jahr wieder vorab verkostet werden. Gut zwei Wochen vor dem Anstich auf dem Volksfest am Freitag, 2. September, können die Biere am Donnerstag, 18. August, von 17 Uhr an bei einer öffentlichen Bierprobe auf dem Marienplatz gemeinsam mit Bürgermeisterin Eva Bönig und Festreferent Anton Frankl einem ersten Geschmackstest unterzogen werden.

Ausrichter der Bierprobe ist in diesem Jahr das Gräfliche Hofbrauhaus Freising, das in der ersten Volksfestwoche bis einschließlich 6. September auf dem Volksfest ausschenkt. Wie immer kann bei der Bierprobe aber auch das Festbier der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan probiert werden, das dann vom 7. bis 11. September an der Reihe ist.

Musikalisch begleitet wird die Festbierprobe von Spirifankerl, die feine bayerische Blasmusik versprechen. Daneben geht es auch heuer wieder um einen guten Zweck: Die Halbe Festbier kostet drei Euro - ein Euro davon kommt der Freisinger Tafel zugute. Das Glaspfand beträgt zwei Euro. Sollte die Festbierprobe witterungsbedingt unbedingt verschoben werden müssen, ist Donnerstag, 25. August, der Ausweichtermin.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB