Aktion Stadtradeln:"Es zählt jeder einzelne Kilometer"

Lesezeit: 2 min

Aktion Stadtradeln: Am Sonntag startet wieder das landkreisweite Stadtradeln.

Am Sonntag startet wieder das landkreisweite Stadtradeln.

(Foto: Marco Einfeldt)

Am Sonntag startet wieder die landkreisweite Aktion Stadtradeln. Auftakt ist eine Sternfahrt der teilnehmenden Kommunen zum Bierfestival in Attenkirchen.

Von Birgit Goormann-Prugger, Freising

Auch dieses Jahr finden im Zeitraum von Sonntag, 26. Juni, bis Samstag, 16. Juli, das landkreisweite Stadtradeln sowie das Schulradeln statt, an dem sich auch die Stadt Freising wieder beteiligt. Dabei können alle, die in Freising wohnen, arbeiten, studieren oder zur Schule gehen, drei Wochen lang ihre geradelten Kilometer entweder per App oder online eintragen und damit nicht nur aktiv Klimaschutz betreiben, sondern zeigen, wie wichtig das Thema Radverkehr in Freising ist. "Nicht erst der Krieg gegen die Ukraine zeigt immer mehr, wie wichtig der Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel ist und dass das Fahrrad ein wichtiger Baustein für die Verkehrswende sein kann", unterstreicht Dominik Fuchs, Mobilitätsmanager der Stadt Freising, und wirbt für die Teilnahme am Stadtradeln 2022: "Es zählt jeder einzelne Kilometer - egal, ob zur Schule, zum Einkaufen oder die Radltour am Wochenende!"

Vereine und Betriebe können Teams bilden

Wie schon im vergangenen Jahr ist es wieder möglich, Teams zu gründen und damit zu zeigen, welche Vereine, Initiativen, Betriebe oder Schulen die aktivsten in Freising sind. Um den Wettkampfgeist noch mehr anzukurbeln, gibt es auch die Möglichkeit, nach erfolgreicher Anmeldung auch Untergruppen zu gründen, um zum Beispiel herauszufinden, welche Sportabteilung die meisten aktiven Radler und Radlerinnen hat oder ob die ITler oder die Betriebswirtinnen und Betriebswirte in der Firma wohl die meisten Kilometer "erradeln". Mehr Informationen finden sich auf der Website www.stadtradeln.de/freising.

Die aktivsten Einzelpersonen und Teams erhalten separat für das Stadtradeln und Schulradeln nach den Sommerferien bei einer großen Abschlussveranstaltung einen Preis. Beginnen wird das diesjährige Stadtradeln mit einer Sternfahrt am Sonntag, 26. Juni, zum Bierfest nach Attenkirchen (https://hallertauer-bierfestival.de), bei dem sich Stadtradler aus allen Kommunen im Landkreis Freising treffen, um die Stadradel-Saison gemeinsam einzuläuten. Die Freisinger Gruppe trifft sich um elf Uhr am Marienplatz und fährt gemeinsam nach Attenkirchen. Die Organisation der Rückfahrt übernimmt jeder selbst. Weitere Veranstaltungen sind bereits in der Planung.

Neufahrner radeln nach Eching

Auch andere Kommunen beteiligen sich daran. In der Gemeinde Neufahrn beispielsweise ist um zehn Uhr Abfahrt am Rathaus. Die Teilnehmer werden von den erfahrenen Tourenleitern des ADFC begleitet. Die Gemeinde wird ein kleines Lunchpaket zusammenstellen. Am Freitag, 1. Juli, findet als Beitrag der Nordallianz-Gemeinden eine Sternfahrt in die Nachbargemeinde Eching statt. Treffpunkt ist 15.45 Uhr vor dem Rathaus in Neufahrn. Darüber hinaus werden die Gewinner des letztjährigen Stadtradelns prämiert. Um 16.30 Uhr startet die Tour nach Eching.

Fahrradesegnung in Moosburg

Moosburg beteiligt sich ebenfalls an der Aktion. Dort startet das Stadtradeln am Sonntag, 26. Juni, um 10.30 Uhr mit der Auftaktveranstaltung auf dem Kastulusplatz. Vor Ort besteht die Möglichkeit, die Radwanderkarte des Landkreises, Radkarten zum Isar- und zum Ammer-Amper-Radweg sowie Fahrradsattelschutzüberzüge zu erhalten. Außerdem startet die Aktion mit einer ökumenischen Fahrradsegnung. Im Anschluss werden zeitgleich zwei unterschiedliche Radtouren angeboten: Die Sternfahrt zum Bierfestival nach Attenkirchen sowie eine 20 Kilometer lange Ampertalrundfahrt, die auch für Kinder geeignet ist.

Die erradelten Spendengelder werden in Moosburg dieses Jahr gedrittelt und kommen drei Organisationen zugute, die Ukraine-Flüchtlinge unterstützen: Navis, der Helferkreis Asyl und die Tafel Moosburg.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB