bedeckt München 26°

Liebe und Partnerschaft:"Jede Situation ist ein neues Outing"

Partial view of lesbian couple holding hands on couch PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY DISF002271

In Bewerbungsgesprächen lasse sie das Thema immer einfließen, sagt dagegen Sharon Aimer-Hölz, die mit ihrer Frau in Freising lebt.

(Foto: imago)

Freising ist eine Stadt mit etwa 45 000 Einwohnern. Wie erleben queere Frauen hier den Umgang mit ihrer Sexualität? Über die Angst, stigmatisiert zu werden, übergriffige Männer und die Frage, welche Rolle die sexuelle Orientierung im Beruf spielt.

Von Laura Dahmer und Thilo Schröder, Freising

Diesen Sonntag geht in München die Pride Week zu Ende. Der Monat Juli ist die Zeit, in der man deutschlandweit vermehrt Regenbogenflaggen auf den Straßen und an öffentlichen Gebäuden findet, in der - wäre da nicht Corona - in allen größeren Städten Christopher Street Day-Paraden stattgefunden hätten. Es wird die Vielfalt der Gesellschaft zelebriert, Menschen aus dem LGBTQI-Spektrum feiern politische und soziale Erfolge, ihre Rechte und den Stolz auf ihre sexuelle Identität und Orientierung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Prozess im Mordfall Lübcke
Lübcke-Prozess
Mord in Variationen
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Schwere Explosion in Beirut
Explosion in Libanon
"Das ist viel. Das ist zu viel für das Volk"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Zur SZ-Startseite