bedeckt München 28°

Umgang mit Rassismus:"Demonstrieren alleine wird nicht reichen"

Yvo Fischer und Samuel Fosso Teaserbild

Samuel Fosso (links), 48, ist Stadt- und Kreisrat in Freising bei München, Yvo Fischer, (38) ist Musiker.

(Foto: Johannes Simon)

Samuel Fosso ist Politiker, Yvo Fischer Musiker. Über Rassismus im Alltag, was gegen Ausgrenzung hilft und warum es sie nicht stört, dass im Wappen ihres Landkreises der "Freisinger Mohr" abgebildet ist.

Die Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA reißen nicht ab. Auch in Deutschland haben zahlreiche Menschen für gleiche Rechte von Menschen mit dunkler Hautfarbe demonstriert. Gibt es in Freising Alltagsrassismus? Im SZ-Interview erzählen zwei Betroffene, was sie erlebt haben, welche Begriffe sie als rassistisch empfinden - und was es braucht, damit die Proteste wirklich etwas verändern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Die Wirecard-Kontrolleure
Auf der Suche nach dem Phantomgeld
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Corona-Pandemie
"Wir sind nicht die Ethik-Polizei"
Teaser image
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Zur SZ-Startseite