Süddeutsche Zeitung

Landkreis Freising:15-Jähriger flüchtet im Auto vor der Polizei - mit bis zu Tempo 180

Quer durch den Landkreis Freising ist ein 15-Jähriger mit dem Auto gerast. Er überfuhr mehrere rote Ampeln und war extrem schnell unterwegs.

Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein 15-Jähriger aus Schweitenkirchen am frühen Dienstagmorgen mit der Polizei geliefert. Der Jugendliche hatte sich das Auto seines Vaters "geborgt", wie es im Polizeibericht heißt. In Freising hatte dann eine Streifenbesatzung den Wagen kontrollieren wollen. Der Jugendliche gab jedoch Gas und raste auf seiner Flucht zunächst quer durch die Stadt Freising. Weiter ging es über Allershausen nach Hohenkammer, wo es der Polizei schließlich gelang, den Raser zu stoppen.

Der 15-Jährige und seine beiden Beifahrer, ein 16-Jähriger aus Hohenkammer und ein 18-jähriger Freisinger, wollten zwar zu Fuß weiter flüchten. Die Polizei konnte sie jedoch unweit des Autos festnehmen. Nach Angaben der Polizei hatte der Fahrer innerorts mehrere rote Ampeln missachtet und war mit teilweise 100 Stundenkilometern dahin gerast. Außerorts hatte der junge Mann, der natürlich keinen Führerschein hat, den Wagen teilweise auf 180 Stundenkilometer beschleunigt. Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich nun auf den Ablauf der Fahrt und deren Hintergründe.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4967114
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 15.07.2020 / beb/kast
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.