bedeckt München 23°

Moosburger Buchladen:Bayerns Buchhandlung des Jahres

Gabriele Kellner freut sich über die Auszeichnung für "Barbaras Bücherstube" in Moosburg.

(Foto: Marco Einfeldt)

"Barbaras Bücherstube" ist jetzt auch "Bayerns Buchhandlung des Jahres 2019".

Von Birgit Goormann-Prugger, Moosburg

Der Preis für "Bayerns Buchhandlung des Jahres 2019" geht an "Barbaras Bücherstube" in Moosburg. Das hat Bernd Sibler, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, am Mittwoch offiziell bekannt gegeben. Sehr zur Freude der Geschäftsinhaberin Gabriele Kellner, die das natürlich schon länger wusste, aber es noch nicht kommunizieren durfte. "Ich habe es schon in meinem Urlaub erfahren, das war natürlich noch eine schöne Bereicherung dieser freien Zeit", sagte sie. Der Preis ist mit 7500 Euro dotiert und wird zum vierten Mal vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst auf Vorschlag einer unabhängigen Jury vergeben. Die offizielle Preisverleihung soll am 8. Oktober in Moosburg stattfinden.

Für die Auszeichnung "Bayerns Buchhandlung des Jahres" bewirbt man sich selbst. "Wir haben das auch schon ein paar Mal gemacht und sind wohl auch immer knapp vorbeigeschrammt, aber jetzt hat es uns glücklicherweise getroffen", sagte Gabriele Kellner. "Man macht und tut und macht und tut, da ist das natürlich eine schöne Anerkennung für unsere Arbeit, die uns hoffentlich auch ein bisschen Aufmerksamkeit bringt", sagte sie weiter.

Ist ein Buch nicht sofort vorrätig, bestellen viele bei Amazon

So wie überall im Einzelhandel sei mit dem zunehmenden Onlinehandel das Leben auch für Buchhändler nicht einfacher geworden. 12 000 Bücher hat Gabriele Kellner im Laden, Spezialwünsche, die nicht vorrätig sind, kann sie bestellen. Das Buch ist dann schon am nächsten Tag da. "Aber oft erlebe ich dann, dass der Kunde wieder geht und sagt: nein, das bestelle ich dann lieber bei Amazon. Dann hat er es aber auch nicht früher". Außerdem würden die Gewinnspannen beim Buchverkauf sinken, die Kosten für Strom und Miete aber weiter steigen.

Doch Gabriele Kellner lässt sich davon nicht entmutigen. "Wie bemühen uns einfach sehr um unsere Kunden", versicherte sie. Das war auch einer der Gründe für die Jury, Barbaras Bücherstube auszuzeichnen. "Die Inhaberin hat Barbaras Bücherstube bewusst als Treffpunkt in der Innenstadt profiliert, der ein breites Publikum anzieht und neugierig auf Literatur macht", heißt es in der Pressemitteilung zur Preisverleihung. Die Buchhandlung sei bekannt für ihre ideenreich gestalteten Schaufenster, schön gestalteten Bücher von unabhängigen Verlagen und originellen Buchempfehlungen.

Leseförderung und die inklusive Veranstaltungsreihe "Gemeinsam lesen - gemeinsam leben" zusammen mit der Förderstätte der Lebenshilfe Moosburg gehörten zu den wesentlichen Anliegen der Buchhandlung. Gerade die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe in Moosburg und den Schwerstbehinderten Menschen, die dort betreut würden, liege ihr "sehr am Herzen" versichert Gabriele Kellner. Die Menschen dort könnten teilweise noch nicht einmal selbst sprechen und würden dann mit Hilfe von Sprachcomputern aus Texten lesen.

Lesungen in der Gärtnerei oder zu Pizza und Pasta

Sie und ihr Team veranstalten außerdem Lesungen an ungewöhnlichen Orten, zum Beispiel in einer Gärtnerei oder beim örtlichen Italiener. "Der präsentiert dann zur Lesung ein kleines Menü und ich stelle alles vor, was zum Land passt, angefangen beim italienischen Reiseführer." Auch mit den Moosburger Kindergärten, Schulen und der Volkshochschule arbeitet Barbaras Bücherstube zusammen, um das Buch an den Mann und die Frau zu bringen. Bereits seit 41 Jahren existiert die Buchhandlung in Moosburg, die 2011 von der jetzigen Inhaberin Gabriele Kellner übernommen wurde und sechs Mitarbeiterinnen beschäftigt. Gegründet wurde Barbaras Bücherstube in Moosburg 1978 von Barbara Breimeier. Im Jahr 2000 übernahm Josef Heise die Geschäfte und übergab sie 2011 an die aktuelle Inhaberin. Zuvor war Gabriele Kellner 20 Jahre lang selbst Angestellte in dem Geschäft.

Die Auszeichnung "Bayerns Buchhandlung des Jahres" ist übrigens nicht die erste für Barbaras Bücherstube. 2015 wurde das Geschäft bereits mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Und Anfang 2019 hatte Barbaras Bücherstube den von vom Verlag Matthes & Seitz in Berlin ausgeschriebenen Naturkunde-Schaufenster-Wettbewerb gewonnen. Die nächste Veranstaltung in Barbaras Bücherstube findet am Dienstag, 15. Oktober, statt. Gabriele Kellner stellt dann in Zusammenarbeit mit der Moosburger Volkshochschule wieder ihre Favoriten der literarischen Herbstneuheiten vor. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden sich auch im Internet: barbarasbuecherstube.buchkatalog.de/.

© SZ vom 29.08.2019/lada
Zur SZ-Startseite

Neufahrner Geschäftswelt
:Ein Traum erfüllt sich auf 80 Quadratmetern

Nach einem Wasserschaden kann der neue Neufahrner Buchladen "Verena liest" mit vier Wochen Verspätung eröffnen

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB