Freising:Kreistag berät über Sozialhaushalt

Der Sozialhaushalt des Landkreises weist Ausgaben in Höhe von 25,45 Millionen Euro aus. Dem stehen Einnahmen von 17,24 Millionen gegenüber. Somit ist ein Zuschuss von 8,21 Millionen Euro notwendig. Der Ausschuss für demografische und soziale Aufgaben hat den Haushalt vorberaten und dem Kreistag zur Zustimmung empfohlen. Angesichts der umfangreichen Aufgaben stuft die Verwaltung den notwendigen Zuschuss als verhältnismäßig gering ein. Den größten Posten im Haushalt nimmt das Jobcenter mit einem Aufwand von gut zwölf Millionen Euro ein. Es folgen das Sozialamt als örtlicher Träger von Leistung (8,2 Millionen), das Sozialamt als überörtlicher Träger (3,9 Millionen) und das Betreuungsamt (655 800). Für die Asylbewerberunterkünfte sind 686 200 Euro vorgesehen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB