Veranstaltungstipp Kampf der Geschlechter

Foto: Barbara Braun

(Foto: )

Im Asamtheater geht es am Freitag, 15. Januar, heiß zu. Dann ist um 20 Uhr ein Gastspiel des Renaissance-Theaters Berlin in Originalbesetzung zu sehen: "Venus im Pelz". Ein Schauspiel von David Ives mit Anika Mauer und Michael von Au als Darsteller. Thomas, einer dieser Broadway-Regie-Machos, hat die 1870 von Leopold von Sacher-Masoch veröffentlichte Novelle "Venus im Pelz" für die heutige Zeit bearbeitet und macht sich an die Inszenierung. Allerdings klemmt es schon beim Casting für die Hauptrolle. Keine der 35 Bewerberinnen gefällt ihm: Zu alt - zu jung - zu dick - zu dünn - mit Brille - wie eine Nutte. Doch dann erscheint Wanda, die sogar den Namen der Hauptfigur trägt. Mit Humor und Intelligenz verwickelt sie Thomas mehr und mehr in die Abgründe seiner Fassung. Die Grenzen der Wirklichkeit verschwimmen, ein Kampf der Geschlechter um Abhängigkeit und Erniedrigung beginnt. Der Masochismus wurde nach Leopold von Sacher-Masoch benannt. Seine "Venus im Pelz" war lange sehr umstritten. Roman Polanski war so angetan, dass er es 2013 verfilmte. Tickets für die Aufführung sind in der Touristinformation der Stadt, in den Vorverkaufsstellen von München Ticket und an der Abendkasse erhältlich.