Spazierengehen in Freising:Am Fürstendamm, an der Moosach entlang

Spazierengehen in Freising: undefined
(Foto: Marco Einfeldt)

Eine Runde zu drehen, während die Vögel zwitschern, ist fraglos ein gesundes, schönes und günstigstes Vergnügen.

Raus an die frische Luft war das Stichwort des Wochenendes, angesichts der milden Temperaturen und des zarten Sonnenscheins. Zu Fuß spazieren oder mit dem Radl eine Runde drehen, während die Vögel zwitschern, ist fraglos ein gesundes, schönes und günstigstes Vergnügen. Nach dem Winterschlaf ist auch die Aufmerksamkeit wieder geweckt. Man sieht so einiges, an dem man bei nasskaltem, trübem Wetter vorbeigehastet war. Wie etwa diese merkwürdig klobige Mechanik am Fürstendamm. Weiter geht es an der Moosach entlang. Das Parkcafé liegt direkt auf dem Weg, ein Heißgetränk tut Anfang März immer noch gut. Die kleine Kneippanlage an der Roseninsel lässt man besser links liegen. Das kann einem keiner erzählen, dass es aktuell gesund wäre, durch eiskaltes Wasser zu stapfen. Überhaupt sollte man nicht übertreiben und auch beim Spaziergang rechtzeitig an den Heimweg denken. Es wird ja nach wie vor recht früh dunkel. Das Sofa ruft einen leise heim: "Leg dich hin und ruhe dich aus."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: