Süddeutsche Zeitung

Freising:Café "Übrig" endlich eröffnet

Im Café "Übrig" in Freising ist am Samstag endlich Eröffnung gefeiert worden. Cora Huhn, Johanna Merkle und Silke Kunz, Mitglieder des Vereins Übrig e.V. (von links) haben sich um Kaffee und Kuchen für die Gäste gekümmert. Die neue Gastronomie an der General-von-Nagel-Straße ist das erste Foodsharing-Café in Bayern. Es wird vom Freisinger "Verein Übrig" betrieben, der sich für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen einsetzt. Eigentlich hätte das Café schon im Frühjahr vergangenen Jahres eröffnet werden sollen. Doch die Genehmigung durch die Stadt Freising zog sich hin, immer wieder musste der Termin für die Premiere verschoben werden. Gefeiert wurde diese nun mit einem Auftritt der Folk-Singer-Songwriterin Lisa Fitzek, später am Abend öffnete auch die "Disko Möhrio". Die zum Café gehörige Bar versorgte die Gäste unter anderem mit dem Brotbier "Laibhaftiges", das aus altem Brot gebraut wurde. Der laufende Betrieb beginnt am Mittwoch, 25. Januar. Die Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 16 bis 21 Uhr, und Samstag 10 bis 15 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet: übrig.org/aktuelles.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5737171
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/vo/vo
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.