bedeckt München 25°

Freising:Beratung für Schwangere

Als Reaktion auf die Coronakrise hat der Bundestag Gesetzesänderungen beschlossen, die wichtig für Schwangere und Familien sind. Das Corona-Maßnahmenpaket sieht neben Veränderungen beim Elterngeld bei Bezug von Kurzarbeitergeld und der Einführung eines Notfall-Kinderzuschlages die Anpassung der Mutterschutzrichtlinien vor.

Die Schwangerenberatungsstelle informiert über die Änderungen und bietet Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt an. Ein persönlicher Beratungstermin zur Schwangerschaftskonfliktberatung kann kurzfristig vergeben werden. Generell sind unter Einhaltung aller Hygienevorschriften wieder persönliche Gespräche nach telefonischer Anmeldung bei Petra Rabus, (0 81 61/5 37 43 40, petra.rabus@kreis-fs.de) oder Bernd Sauer (0 81 61/5 37 43 24, bernd.sauer@kreis-fs.de) möglich. Informationen sind auch im Internet unter www.schwanger-fs.de zu finden.

© SZ vom 01.07.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite