HSWT unter den Gewinnern:Hohe Förderung für digitale Weiterbildungskurse

Für ihr digitales Weiterbildungsprogramm erhält die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) eine hohe Förderung. Als eine von drei Hochschulen in Bayern wird sie für ihr Projekt "Digital-Agrar - Akademische Weiterbildung zu digitalen Technologien entlang der Wertschöpfungskette Agrar" mit 100.000 Euro bedacht. Vergeben werden die Preise durch das bayerische Wissenschaftsministerium und die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft, es war die dritte Förderrunde. Ziel ist eine zeitgemäße Weiterbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren mit akademischer sowie Technikerinnen und Technikern mit beruflicher Vorbildung.

An der HSWT sind langfristig mehrere Hochschulzertifikatskurse zum Thema Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette Agrar geplant, wie die Hochschule mitteilt. Dabei kooperieren das Kompetenzzentrum für Digitalisierung in der Agrarwirtschaft (Koda) in Triesdorf und das Zentrum für Studium und Didaktik (ZSD), das an beiden Standorten der HSWT vertreten ist. Ein Grobkonzept für den ersten Kurs "Geographische Informationssysteme, GPS- und UAV-gestützte Datenerhebung" existiert laut HSWT bereits, das Pilotprojekt soll in der zwölfmonatigen Laufzeit des Förderprogramms erstmalig angeboten werden. Parallel dazu sollen Konzepte für weitere Hochschulzertifikate ausgearbeitet werden. Nach Abschluss des Projekts ist geplant, die Kurse in die "HSWT Akademie" zu integrieren.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema