Auf der Zentralallee:Vom Taxler zur Vollbremsung genötigt

Ein 29-jähriger Autofahrer ist am vergangenen Freitagabend am Münchner Flughafen von einem unbekannten Taxifahrer zu einer Gefahrenbremsung genötigt worden. Der Oberdinger war auf der Zentralallee in Richtung Freising unterwegs, als ihn der Unbekannte auf dem rechten Fahrstreifen überholte, unmittelbar vor ihm einscherte und ohne erkennbaren Grund so stark abbremste, dass der 29-Jährige zu einer Vollbremsung gezwungen wurde, um eine Kollision zu vermeiden. Anschließend setzte der Taxifahrer seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit fort. Die Polizei prüft nun, ob es möglicherweise einen Zusammenhang mit einer Bedrohung sowie versuchten gefährlichen Körperverletzung gibt, die sich bereits am Abend des 13. November im Bereich eines Taxispeichers am Flughafen ereignet hat. Zeugen, oder weitere Geschädigte beider Vorfälle sollen sich bei der Flughafenpolizei melden (089/9790).

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema