bedeckt München 27°

Flughafen München:Südliche Landebahn ist geschlossen

Die Betreibergesellschaft FMG nutzt die wegen der Corona-Pandemie nach wie vor schwache Auslastung des Münchner Flughafens, um weitere Sanierungsarbeiten an der südlichen Start- und Landebahn durchzuführen. Die vier Kilometer lange und 60 Meter breite Piste bleibt deshalb voraussichtlich bis Ende Juli geschlossen, wie das Unternehmen mitteilt. Der Flugverkehr werde vom 1. Mai an ausschließlich über die Nordbahn abgewickelt. Die Feuerwache Süd bleibe auch während der Sanierungsarbeiten vollumfänglich besetzt und einsatzbereit.

Nachdem bereits im Sommer vergangenen Jahres 180 Quadratmeter Beton ausgetauscht, Kabel erneuert und Betonfugen saniert worden seien, stünden nun weitere Arbeiten an den Beton- und Asphaltflächen auf dem Programm, so die FMG-Pressestelle weiter. Zudem würden Kurven bei den Rollwegen verbreitert sowie Instandhaltungsmaßnahmen an der Anflugbefeuerung vorgenommen. Da die sonst nur in der Nacht durchführbaren Arbeiten aktuell tagsüber stattfinden könnten, profitiere der Flughafen von einer erheblichen Verringerung der Kosten und einer Verkürzung der Reparaturzeit, schreiben die Betreiber.

© SZ vom 27.04.2021 / vo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB