bedeckt München

"Fahrradklimatest" des ADFC:Bürger bewerten Fahrradsicherheit

Noch bis zum 30. November können Bürgerinnen und Bürger die Fahrradfreundlichkeit der Städte und Gemeinden im Landkreis Freising bewerten. Die 26 Fragen des "Fahrradklimatests" des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), der deutschlandweit mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums durchgeführt wird, sollen prüfen, wie die Radlwege in der Region aufgestellt sind. Die Teilnehmer bewerten unter anderem das Sicherheitsgefühl im Straßenverkehr, die Abstellmöglichkeiten der Zweiräder und inwiefern die Option der Fahrradmitnahme im öffentlichen Nahverkehr in ihrer Kommune gegeben ist.

Mithilfe des Fahrradklimatests möchte der ADFC den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, deren Feedback und Anregungen hinsichtlich der Fahrradsituation in die Politik einzubringen. Dabei sei explizit ein breites Spektrum der Bevölkerung aufgerufen, an der Umfrage teilzunehmen, um den Status Quo der Fahrradfreundlichkeit aus verschiedenen Blickwinkeln abzubilden. Mindestens 50 Teilnehmer aus jeder Gemeinde seien dafür nötig. Die Umfrageergebnisse sollen schließlich gezielte Verbesserungsmaßnahmen ermöglichen. Der Fragebogen zum Radl-Check kann unter www.fahrradklima-test.adfc.de aufgerufen werden. Wer den Fragebogen lieber auf Papier ausfüllen möchte, erhält den Bogen in vielen Fahrradgeschäften im Landkreis Freising.

© SZ vom 24.11.2020 / baco
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema