bedeckt München 15°
vgwortpixel

Eschentriebsterben in Freising:Bäume müssen gefällt werden

Vom Eschentriebsterben befallene Bäume nördlich des Domgymnasiums Richtung Fischergasse werden - nach Absprache mit der Unteren Naturschutzbehörde - voraussichtlich in der letzten Februar-Woche von einer Baumpflegefirma stark gekürzt, beziehungsweise teilweise auch gefällt, wie die Stadtverwaltung meldet. Vor Beginn der Baumaßnahmen für die Innenstadt-Neugestaltung in der Oberen Altstadt müssten zudem die Bäume in der Oberen Hauptstraße sowie am Roider-Jackl-Brunnen gefällt werden. Sie befänden sich überwiegend in einem schlechten Zustand, würden jedoch nach Abschluss der Baumaßnahmen in der Altstadt dann durch zwölf Solitärbäume und drei Neupflanzungen in Kübeln ersetzt, versichert die Stadt.

© SZ vom 18.02.2020 / sz
Zur SZ-Startseite