bedeckt München 16°

Erding:Teilstück der A 94 wird im Oktober fertig

Wenn alles klappt, wird zwischen 1. und 5. Oktober der Abschnitt der A 94 zwischen Pastetten und Heldenstein für den Verkehr freigegeben. Während vor allem viele Pendler und Speditionen die Eröffnung herbeisehnen, ist bei der Polizeiinspektion Dorfen sowie den anliegenden Feuerwehren eine gewisse Anspannung zu spüren, denn auf sie kommt wohl mehr Arbeit zu. Fest steht, das zum 1. März 2020 eine eigene Autobahnpolizeistation ins Leben gerufen wird, die in der Zuständigkeit des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd liegt. Zwölf Verkehrspolizisten der "Dienstgruppe Mühldorf" sollen dann für die 57 Autobahnkilometer zwischen den Anschlussstellen Dorfen und der Bezirksgrenze zu Niederbayern zuständig sein. Betreut wird sie von der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein. Bis nach Dorfen bleibt die Autobahnpolizeistelle Hohenbrunn zuständig.

Zurzeit hat die PI Dorfen aufs Jahr gerechnet durchschnittlich 33,5 Beamte im Einsatz - bei einer Sollstärke von 37. Bei Unfällen auf Autobahnen sind meistens aber auch die Feuerwehren entlang einer Autobahn gefragt. Auf die kommt eine weitaus größere Belastung zu, denn im Gegensatz zu Unfällen auf Landstraßen sind Unfälle auf Autobahnen in der Regel Hochgeschwindigkeitsunfälle, bei denen es oft auch eine spezielle technische Ausrüstung braucht.