bedeckt München
vgwortpixel

Energiesparen in Eching:Neue Beleuchtung

Gemeinde will Straßenlampen gegen LED-Modelle austauschen

Alle Straßenlampen im Echinger Gemeindegebiet sollen im nächsten Jahr ausgetauscht und mit LED-Lampen ausgestattet werden. Das Rathaus erwartet dadurch massive Energieeinsparungen. Der Aufwand für die Erneuerung solle sich in acht bis neun Jahren amortisieren.

Die Uralt-Verträge zur Wartung der Laternen mit dem einstigen Monopolisten sind in der Gemeinde Eching schon im Jahr 2014 ausgelaufen. Seither reparieren die Bayernwerke im Einzelfall auf Rechnung. Jetzt will das Rathaus alle Straßenlampen im Gemeindegebiet ankaufen, die noch im Besitz der Bayernwerke sind, um sie dann gesammelt aus dem Verkehr ziehen zu können. Handelsmasse sollen dabei ungefähr 900 Laternen sein. Die Maßnahme wurde schon geraume Zeit hinter verschlossenen Türen vorbereitet, das Geld für den Ankauf ist bereits im Gemeindeetat für dieses Jahr vorgesehen. Jetzt hat der Echinger Gemeinderat öffentlich noch einstimmig den nötigen Beschluss dazu gefasst.

Nach dem Ankauf sollen die Lampen komplett durch moderne Leuchten mit LED-Technik ersetzt werden. Hierzu werden jetzt Angebote eingeholt, der Kauf soll finanziell im Etat 2021 abgewickelt werden. Im Herbst werden wohl Muster für künftige Laternen aufgestellt, anhand derer dann das künftige Echinger Lampenmodell ausgewählt wird.

© SZ vom 21.02.2020 / kbh
Zur SZ-Startseite