bedeckt München 21°

Energiegespräche:Wasserstoff als Energieträger

Moosburger Solarfreunde bieten Online-Seminarreihe zum Thema Nachhaltigkeit

Die Moosburger Solarfreunde beteiligen sich im Wintersemester 2020/21 erneut als Kooperationspartner an den Landshuter Energiegesprächen. Sie bieten diesmal eine Online-Seminarreihe zum Thema Nachhaltigkeit an. Dabei werden an drei Terminen Expertinnen und Experten der Hochschule Landshut Aspekte wie nachhaltige Klärschlammentsorgung mit Rückgewinnung von Phosphor sowie Chancen und Perspektiven von Wasserstoff als Energieträger beleuchten. "Eine Podiumsdiskussion greift außerdem Argumente der wieder aufgekeimten Diskussion um die Kernkraft auf", heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Los geht es am Montag, 19. Oktober, um 18.30 Uhr. Uwe Behmel betrachtet in seinem Vortrag "Nachhaltige Energieversorgung - Chancen und Perspektiven für Wasserstoff" unter anderem die Power-to-Gas-Technologie und berichtet, wie auf diesem Feld der Stand der Technik ist. "Die Technologie bietet die ideale Möglichkeit, große Mengen erneuerbaren Stroms als Gas zu speichern und in Form von Wasserstoff, Methan oder Methanol für den Verkehr, zur Wärmeerzeugung oder für Industrieprozesse zu verwenden oder wieder zurück in Strom umzuwandeln", heißt es in der Ankündigung.

Am Montag, 23. November, geht es um 18.30 Uhr mit einer digitalen Podiumsdiskussion zum Thema Energiewende weiter. Moderiert wird sie von Petra Denk vom Institut für Systemische Energieberatung GmbH an der Hochschule Landshut (ISE) und Barbara Höling von der Fakultät Maschinenbau. Mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Energiewirtschaft sollen dabei Argumente für und gegen eine neue Kernenergiedebatte erörtert werden.

Den Abschluss der Landshuter Energiegespräche bildet am Montag, 18. Januar, eine Veranstaltung zum Thema "Nachhaltige Klärschlammentsorgung im ländlichen Raum - das Projekt greenIKK". Referentin Julia Straub vom Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut stelle das Forschungsprojekt vor und gehe der Frage nach, "welche Wege es für einen unter ökologischen, technischen, wirtschaftlichen und sozialen Gesichtspunkten optimalen Verfahrensablauf zum Umgang mit Klärschlamm gibt", schreiben die Solarfreunde.

Anmelden kann man sich zu den Online-Seminaren im Internet unter der Adresse www.haw-landshut.de/la-energiegespraeche.

© SZ vom 15.10.2020 / axka
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB