bedeckt München

Einsatz im Freisinger Zeisigweg:Feuerwehr löscht brennenden Kochtopf

Weil ein Topf mit heißem Fett in Brand geraten war, musste am Mittwoch gegen Mittag die Feuerwehr in Freising zum Zeisigweg ausrücken. Die 24-jährige Bewohnerin der Wohnung hatte telefonisch die Integrierte Leitstelle in Erding alarmiert. Das Mehrparteienhaus war bei Eintreffen der Streifenbesatzung bereits durch die Kräfte der Feuerwehr Freising evakuiert worden. Durch den Angriffstrupp der Feuerwehr konnte der brennende Topf noch auf dem Kochfeld festgestellt werden. Gelöscht wurde der Brand schließlich durch einfaches Aufsetzen des Deckels.

Durch die Hitzeentwicklung wurde allerdings die Küchenzeile sowie das Kochfeld beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Die 24-Jährige blieb nach eigenen Angaben unverletzt. Sie wurde jedoch zur genauen Abklärung ihres Zustands vorsorglich in das Kreiskrankenhaus Freising gebracht.

Die 24-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass sie eigentlich Pommes frites in dem Fett hätte machen wollen. Als sie kurz die Küche verlassen habe, um etwas aus einem anderen Raum zu holen, sei das Fett in Brand geraten. Neben dem Rettungsdienst war die Feuerwehr Freising - Wache I und II - jeweils in Zugstärke mit insgesamt acht Fahrzeugen und 55 Feuerwehrkräften im Einsatz.

© SZ vom 21.01.2021 / bt
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema