Durchsuchung in Rudelzhausen:Mehrere hundert Gramm Marihuana entdeckt

Betäubungsmittel, einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag und drei augenscheinlich gefälschte Impfpässe konnten Beamte der Moosburger Polizei am Freitag in einer Wohnung in Rudelzhausen sicherstellen. Die Durchsuchung war nach einer entsprechenden Mitteilung vom Amtsgericht Landshut angeordnet worden. Dabei wurden die Mutter sowie ihr 26-jähriger Sohn und die 24-jährige Tochter angetroffen. Die Beamten fanden dort mehrere hundert Gramm Marihuana, teilweise bereits in vakuumierte Tütchen verpackt, einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag und mehrere Rauschgift-Utensilien. Zudem fielen den Beamten drei Impfpässe auf, die dem ersten Anschein nach Fälschungsmerkmale aufwiesen. Alle aufgefundenen Gegenstände wurden beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen gegen die vier Tatverdächtigen wegen des Verdachts des illegalen Handels von Cannabis in nicht geringer Menge sowie Urkundenfälschung führen die Staatsanwaltschaft Landshut und das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erding.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: