bedeckt München 16°

Corona:Zwei weitere Schulklassen in Quarantäne

An zwei weiteren Schulen im Landkreis Freising ist jetzt je eine Klasse wegen Coronafällen vorsichtshalber in Quarantäne geschickt worden. Das meldet das Freisinger Landratsamt in einer Pressemitteilung. Schon am Montag waren bereits an vier Schulen in Freising und Eching Klassen betroffen. Das waren je eine Klasse des Camerloher Gymnasiums, der Realschule Gute Änger, des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums (alle in Freising) sowie der Imma-Mack-Realschule in Eching.

Am Donnerstag sind die Meldungen über je ein positiv auf Covid-19 getestetes Kind an der Wirtschaftsschule Freising und an der Georg-Hummel-Mittelschule Moosburg eingetroffen. Auf Anordnung des Gesundheitsamts Freising musste sich deshalb jeweils die gesamte Klasse bis auf Weiteres in häusliche Absonderung begeben. Die betroffenen Schüler und Eltern seien von der Schulleitungen informiert worden, heißt es. Das Contact Tracing Team (CTT), das beim Gesundheitsamt angesiedelt ist, ermittele die Kontaktpersonen der positiv getesteten Schüler. Die Mitschüler und betroffenen Lehrer werden auf das Virus getestet. Nicht alle Lehrer, die die Klassen unterrichtet haben, müssten in Quarantäne, heißt es weiter. Das Gesundheitsamt treffe bei jedem Lehrer eine Einzelfallabwägung entsprechend der durch die Ermittlungen des CTT gewonnenen Erkenntnisse.

Seit Beginn der Pandemie wurden 1260 Personen im Landkreis Freising positiv auf das Coronavirus getestet, wovon jedoch 1157 wieder als genesen und noch 57 als aktive Fälle gelten (Stand 17. September, 13 Uhr).

© SZ vom 18.09.2020 / bt

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite