bedeckt München 26°

Corona im Landkreis Freising:Inzidenz sinkt weiter

Am Montag liegt der Wert im Landkreis nur noch bei 82,8

Von Birgit Goormann-Prugger, Freising

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner im Landkreis Freising sinkt weiter. Am Sonntag lag sie laut RKI bei 101,7. Am Montag wurde sie vom Freisinger Landratsamt mit 82,8 angegeben (Quelle: RKI, Stand 10.Mai). Im Landkreis Freising sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 8006 Personen (Stand 10. Mai 2021) positiv auf das Coronavirus getestet worden. 123 Menschen sind mittlerweile mit oder an dem Virus gestorben.

Die Lage im Klinikum ist wie folgt: Dort gibt es aktuelle 14 Coronafälle, davon werden vier Patienten auf der Intensivstation betreut, drei von ihnen müssen beatmet werden und es gibt drei Verdachtsfälle (Stand: 10. Mai 2021). Im Impfzentrum des Landkreises Freising haben mit 34 603 Menschen die erste Impfung erhalten und 13 825 Menschen wurden zum zweiten Mal geimpft (Stand 10. Mai). Aktuell werden nach Informationen des Freisinger Landratsamtes bereits Menschen der Prioritätsgruppe 3 geimpft. In den Arztpraxen wurden mit Stand 9. Mai 15 243 Menschen zum ersten Mal geimpft und 589 Menschen zum zweiten Mal.

321 Menschen, die positiv auf Corona getestet worden sind, befinden sich aktuell in Quarantäne. Die meisten davon in Freising mit 100 Personen, gefolgt von Eching mit 32, Moosburg mit 28, Neufahrn mit 27, Hallbergmoos mit 26, Zolling mit 17, Rudelzhausen mit 14 und Allershausen mit 10. In allen anderen Gemeinden sind ist die Zahl der Personen, die sich derzeit in Quarantäne befinden einstellig, in Paunzhausen ist sie bei 0.

Alle Impfwilligen im Landkreis sind aufgerufen, sich über das Onlineportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) für die Impfung gegen das Coronavirus anzumelden. Das Landratsamt weist darauf hin, dass für einen erfolgreichen Impffortschritt möglichst viele Bürger registriert sein müssen, um die Impfbereitschaft erfassen und die Termine entsprechend organisieren zu können. Bei etwa 180 000 Einwohnern liegen laut Landratsamt dort jedoch bisher nur gut 21 000 Anmeldungen aus allen Priorisierungen vor. Für den Impffortschritt soll sich jeder Bürger unabhängig von Alter, Beruf oder Vorerkrankungen über das www.impfzentren.bayern registrieren, sofern er geimpft werden möchte.

© SZ vom 11.05.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB