bedeckt München

Corona-Kristenstab:"Das ist keine "normale" Katastrophe, die schnell vorbei ist"

Der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister fuer Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien, Dr. Florian Herrmann, MdL: PK nach Ministerrat; Staatsminister Florian Herrmann

Florian Herrmann zieht als Leiter des Corona-Krisenstabs Bilanz.

(Foto: Bayerische Staatskanzlei)

Staatskanzleichef Florian Herrmann ist seit dem Frühjahr Leiter des bayernweiten Corona-Krisenstabs und war selbst schon mit dem Virus infiziert. Ein Gespräch über seine Aufgaben und Einschätzungen in der Pandemie.

Interview von Kerstin Vogel

Der Freisinger CSU-Politiker Florian Herrmann ist Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, seit dem Frühjahr auch Leiter des bayernweiten Katastrophen- beziehungsweise Krisenstabes und arbeitet als solcher bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie eng mit Ministerpräsident Markus Söder zusammen. Mit der Freisinger SZ hat er über seine Aufgaben und seine Einschätzung der Situation gesprochen. Wenige Tage nach dem Gespräch wurde Herrmann selbst positiv auf Corona getestet, inzwischen geht es ihm laut eigenen Aussagen "den Umständen entsprechend gut".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
eddie jaku
SZ-Magazin
»Erinnern reicht nicht, wir müssen alles gegen die neuen Nazis tun«
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite