Bundestagswahl:Weniger Wahllokale in Kranzberg

In Hohenbercha und Gremertshausen wird es bei der Bundestagswahl im Herbst keine eigenen Wahllokale mehr geben. Da der Anteil der Briefwähler wegen der Corona-Pandemie voraussichtlich weiter steigen dürfte, müssten die Wahlbezirke neu gebildet werden, teilt Geschäftsleiterin Hannelore Neumann mit, das gebe die Bundeswahlordnung so vor. Zu kleine Wahlbezirke mit weniger als 50 zu erwartenden Urnenwählern "sind unbedingt zu vermeiden", darauf habe das bayerische Innenministerium hingewiesen. Denn es dürfe nicht erkennbar sein, wie der einzelne gewählt habe.

Die Wahlbezirke Hohenbercha und Gremertshausen werden deshalb in Abstimmung mit dem Freisinger Landratsamt zusammengelegt, das gemeinsame Wahllokal wird in der Aula der Grundschule Kranzberg eingerichtet.

Im Kranzberger Rathaus hofft man nun, dass es mit Wahlhelfern aus den beiden Ortschaften besetzt werden kann. Die Gemeindeverwaltung bittet die Bürger um Verständnis für diese Entscheidung, "die uns nicht leichtgefallen ist", wie es heißt.

© SZ vom 10.07.2021 / psc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB