Bürgerhaus Zolling:In Zolling wird wieder getestet

Auch PCR-Tests sind künftig im Bürgerhaus möglich

Das Schnelltestzentrum Zolling öffnet am kommenden Freitag, 22. Oktober 2021, wieder seine Türen - mit einem erweiterten Angebot. Die Gemeinde Zolling meldet, dass nun neben dem Antigen-Schnelltest auch PCR-Tests angeboten werden. Da der Betrieb im Bürgerhaus zunächst noch als Testphase angesehen wird, beschränken sich die Öffnungszeiten vorerst auf freitags von 15 bis 18 Uhr. Die Anmeldung erfolge über die Internetseite des Schnelltestzentrum Zolling.

Da die Kosten der Tests mittlerweile von den Bürgern getragen werden müssen, bietet das Schnelltestzentrum den Antigen-Schnelltest zum Preis von 15 Euro an und den PCR-Test für 82,61 Euro. Dessen Preis setzt sich nach Mitteilung der Gemeinde aus zwei Komponenten zusammen. Zum einen müssten 15 Euro bar beim Termin im Schnelltestzentrum entrichtet werden. Zum anderen stelle das zuständige Labor Synlab die restlichen 67,61 Euro in Rechnung.

Kostenfreie Tests seien nur in Ausnahmefällen möglich, so die Gemeinde weiter. Beim Antigen-Schnelltest sei dies der Fall bei Kindern und Jugendlichen, Studierenden bei Vorlage des Studentenausweises, Schwangeren und Stillenden bei Vorlage des Mutterpasses sowie für aus medizinischen Gründen Ungeimpfte bei Vorzeigen eines Attests.

Falle ein Selbsttest positiv aus, sei bei Vorlage des Ergebnisses der PCR-Test kostenfrei. Auch Kontaktperson von Infizierten müssten bei Vorzeigen eines Bescheides oder einer Anordnung sowie bei einem Alarm der Corona-Warn-App die Kosten nicht selbst tragen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB