Brandstiftung in Neufahrn Drei Autos gehen in der Nacht zum Sonntag in Flammen auf

Schon am Pfingstwochenende hat eine nächtliche Brandserie die Neufahrner um den Schlaf gebracht. Jetzt ermittelt die Kripo Erding dort erneut wegen Brandstiftung und sucht mögliche Zeugen.

Von Birgit Goormann-Prugger

Neufahrn Die Kriminalpolizei Erding ermittelt erneut in der Gemeinde Neufahrn wegen Brandstiftung. In der Nacht zum gestrigen Sonntag hat ein unbekannter Täter - wie schon an Pfingsten - wieder mehrere Autos angezündet. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 000 Euro. In den frühen Morgenstunden wurde die Neufahrner Feuerwehr zu Bränden an zwei verschiedenen Orten in der Neufahrner Innenstadt gerufen. An der Bahnhofstraße brannten zwei Fahrzeuge völlig aus. Außerdem wurden das Mauerwerk eines dort angrenzenden Hauses und eine Überdachung beschädigt. In der Vogelweide wurde ein dort abgestellter Wagen völlig zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 100 000 Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0 81 22/96 80 zu melden.

Schon am vergangenen Pfingstwochenende im Mai hatte eine nächtliche Brandserie die Bewohner eines Neufahrner Wohnviertels um den Schlaf gebracht. Innerhalb von nur 24 Stunden musste die Feuerwehr da gleich zu drei Bränden ausrücken - das Feuer brach in zwei Garagen und in einer Scheune mit landwirtschaftlichem Gerät aus. Der Schaden beläuft sich auch hier auf über 100 000 Euro. Bei diesen Fällen geht die Kriminalpolizei in Erding ebenfalls von vorsätzlicher Brandstiftung aus und sucht nach wie vor mögliche Zeugen. bt