bedeckt München
vgwortpixel

Betrug im Geschäft:Ladeninhaber nimmt Kundin aus

In den vergangenen vierzehn Tagen kaufte eine 75-jährige, gehbehinderte Rentnerin zweimal in einem Geschäft in der Ortsmitte Dinge für den täglichen Bedarf für 380 Euro ein. Beide Male wollte sie mit ihrer EC-Karte bezahlen, aber der Ladeninhaber mittleren Alters gab vor, dass das Lesegerät nicht funktioniere, wie die Polizei berichtet. Stattdessen bot er seiner Kundin an, für sie das Geld am Ausgabeautomaten einer nahen Bank abzuheben. Die vertrauensselige Rentnerin gab ihm ihre EC-Karte und die dazu gehörige Geheimnummer. Der Ladeninhaber war allerdings alles andere als nur hilfsbereit. Er hob insgesamt 2900 Euro ab und gab nur die EC-Karte an sie zurück. Ein Angehöriger des Betrugsopfers kam ihm aber auf die Schliche und erstattete Anzeige bei der Neufahrner Polizei.