Besinnlich und heiter Adventsmusizieren in Neufahrn

Der Neufahrner Krippenweg ist eröffnet. Bis Heiligdreikönig zeigt der Heimat- und Geschichtsverein nun 35 Weihnachtskrippen, die überwiegend aus Privatbesitz stammen. Geschäftsleute am Markplatz sowie zwischen dem Bahnhof und der alten Kirche stellen ihre Schaufenster dafür zur Verfügung. Traditionelle alpenländische Krippen sind ebenso zu sehen wie orientalische Krippen, Laternen-Krippen, Papierkrippen und eine Bananenschalen-Krippe.

Am Sonntag, 9. Dezember, um 17 Uhr lädt der Verein außerdem wieder zum traditionellen Adventsmusizieren in den Franziskussaal ein. Mitwirkende sind die Mintringer Musikanten, die Neufahrner Henahof-Musi, der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde und der Männergesangsverein Einigkeit Giggenhausen. Ernest Lang liest besinnliche und heitere Texte zur Vorweihnachtszeit. Der Eintritt ist frei. Der Spendenerlös geht jeweils zur Hälfte an die Sozialstation und an ein Krankenhausprojekt der Neufahrner Ordensfrau Monika Steinberger in Papua-Neuguinea.