bedeckt München

Beliebter Treffpunkt in Neufahrn:Noch Hoffnung auf Eisbahn am Marktplatz

Ein Fragezeichen wegen Corona bleibt. Aber noch hoffen alle Beteiligten, dass es auch in diesem Jahr wieder eine Eisbahn auf dem Marktplatz geben wird. In jedem Fall würde der Betrieb jedoch "unter deutlich anderen Voraussetzungen" stattfinden, heißt es im Rathaus. So müsse man zum Beispiel auf einen Großteil des üblichen Rahmenprogramms verzichten. Die Besucherzahl auf der Eisfläche soll begrenzt und von einer Aufsicht kontrolliert werden. Ein Schlittschuh-Verleih wird heuer nicht angeboten. Aber der Marktplatztreff darf an seinem Anhänger Essen und Getränke verkaufen. Für alles muss ein Hygienekonzept ausgearbeitet werden. "Darüber hinaus muss natürlich bis zum geplanten Start der Eisbahnsaison die weitere Entwicklung der Infektionszahlen genau im Auge behalten werden", wird in einer Mitteilung der Gemeinde erklärt. Unterdessen wurden der Christkindlmarkt und inzwischen auch die Silvesterfeier wegen der Pandemie bereits abgesagt.

Die Eisbahn ist ein beliebter Treffpunkt für Schlittschuhläufer und Eisstockschützen. Die Unternehmen wiederum nehmen sie gerne als Werbeplattform an. Der Marktplatztreff, der sich um die Vermarktung der Bandenwerbung kümmert, hat alle 42 Werbeplätze schon wieder vergeben. Vergangenen Winter hatte er damit 5000 Euro eingenommen - im Jahr davor waren es noch 3225 Euro gewesen. Vor kurzem überreichte der Verein einen Scheck an Bürgermeister Franz Heilmeier (Grüne). Mit dem Geld werden immer die Stromkosten für die Eisbahn bezahlt.

© SZ vom 22.10.2020 / bg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite