bedeckt München 10°

Badeunfall:Rentner ertrinkt im Hollerner See

Passanten finden reglos im Wasser treibenden Körper

Von Peter Becker, Eching

Ein tödlicher Badeunfall hat sich am Donnerstagmorgen im Hollerner See bei Eching ereignet. Dort ist ein 81-jähriger Rentner nach Angaben der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord beim Schwimmen verunglückt. Ersten Ermittlungen zufolge war der Mann allein mit seinem Fahrrad zu dem Badeweiher im Gemeindegebiet von Eching gefahren. Er wollte dort zum Schwimmen gehen.

Gegen 9.30 Uhr hatte ein Zeuge vom nordwestlichen Ufer aus einen im Wasser treibenden Körper bemerkt. Der Helfer sprang in den See, zog den Echinger aus dem Wasser und begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Dabei wurde er von einem weiteren Passanten unterstützt. Ein verständigter Notarzt übernahm nach seinem Eintreffen die Wiederbelebungsmaßnahmen, allerdings ohne Erfolg. Die Erdinger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen nach Angaben der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord aber nicht vor.

Dies ist bereits der zweite tödliche Badeunfall im Landkreis Freising in diesem Jahr. Anfang Juni war ein 19-Jähriger im Neufahrner Mühlsee ertrunken. Er wollte zu einer Insel schwimmen und ging dabei plötzlich unter.

© SZ vom 29.06.2019
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema